AGB & Impressum


1.Vertragsgegenstand


1.1 Gegenstand dieses Vertrages ist die Entwicklung eines Konzepts und die Erstellung einer Webseite durch den Auftragnehmer für den Auftraggeber, mit der dieser im Internet auftreten kann.

1.2 Der Auftraggeber wird selbst für die Einstellung der Webseite in das Internet, die dauerhaft Speicherung der Webseite auf einem Server (Hosting), die Beschaffung einer Internetdomain sowie die Verschaffung eines Zugangs zum Word Wide Web (Access-Providing) sorge tragen.

2. Inkrafttreten des Vertrages


2.1 Dieser Vertrag tritt mit der Unterzeichnung durch beide Vertragsparteien an dem in den Vertragsunterlagen genannten Datum in Kraft.

3. Rechtliche Verantwortung des Kunden


3.1 Der Kunde bestätigt mit der Auftragserteilung und der Vertragsunterzeichnung, dass er alle erforderliche Rechte an den von ihm der Anbieterin zur Verfügung gestellten Unterlagen besitzt und frei und uneingeschränkt darüber verfügen kann.

3.2 Der Kunde stellt dem Anbieter die in die Webseite einzubindenden Inhalte zur Verfügung. Für die Herstellung der Inhalte ist allein der Kunde verantwortlich. Zu einer Prüfung, ob sich die vom Kunden zur Verfügung gestellten Inhalte für die mit der Website verfolgten Zwecke eignen, ist der Anbieter nicht verpflichtet. Zu den vom Kunden bereit zu stellenden Inhalten gehören insbesondere sämtliche einzubindende Texte, Bilder, Grafiken, Logos und Tabellen.

3.3 Der Kunde stellt den Anbieter von allen Kosten (inkl. Abwehrkosten) und Ansprüchen Dritter frei, die gegen mywebbox.ch und den Anbieter geltend gemacht werden.

3.4 Soweit der Kunde sein Webeprodukt weder selber herstellt, noch in fertigem Zustand an mywebbox.ch liefert, verbleibt sämtliches geistiges und sachrechtliches Eigentum am Werbeprodukt und dessen Inhalte ausschliesslich bei mywebbox.ch. Soweit das vom Kunden gelieferte Material von mywebbox.ch oder Dritten bearbeitet werden muss, bezieht sich diese Regel auf die Bearbeitung durch mywebbox.ch oder Dritter.

3.5 Mywebbox.ch und die Anbieterin sind nicht verpflichtet, dass Bestehen solcher Drittrechte oder das Vorliegen der erforderlichen Nutztungsrechte des Kunden zu prüfen.

4. Leistungen der Anbieter


4.1 Der Anbieter wendet bei der Erbringung ihrer Leistungen allgemein übliche Standards an und beachtet die nötige Sorgfallt. Sie ist berechtigt, jederzeit ohne Benachrichtigung des Kunden ihre Einrichtungen technischen Erfordernissen anzupassen und ihre Angebotspalette zu ändern. Der Kunde erklärt sich mit solchen Aenderungen einverstanden.

4.2 Werden während der Vertragsdauer zusätzliche oder neue Leistungen vereinbart, gilt für alle bisher von der Anbieter bezogene Dienstleistungen jeweils die neue Fassung dieser AGB.

4.3 Wo zum Leistungsumfang der Anbieter Online-Aktivitäten des Kunden oder Dritte gehören, ist der Kunde selber dafür verantwortlich.

5. Leistung von Dritten


5.1 mywebbox.ch und der Anbieter vermitteln gewisse Wünsche von Kunden für die Erbringung zusätzlicher Dienstleistungen an ihre Support-Partner. Der Support-Partner schliesst direkt mit dem Kunden einen separaten Vertrag ab. Weder mywebbox.ch noch der Anbieter übernehmen irgendeine Verantwortung für die vertragliche Beziehung zwischen dem Kunden und dem Support-Partner.

6. Abnahme


6.1 Nach Fertigstellung der Website ist der Anbieter verpflichtet, dem Kunden die Website auf einem geeigneten Datenträger zur Verfügung zu stellen, auf einem vom Kunden benannten Server zugänglich zu machen.

6.2 Der Kunde ist zur Abnahme der Webseite verpflichtet, die Abnahme ist in Textform zu erklären.

6.3 Während der Fertigstellungsphase ist der Anbieter berechtigt, dem Kunden einzelne Bestandteile der Webseite zur Teilabnahme vorzulegen. Der Kunde ist zur Teilabnahme verpflichtet, sofern die betreffenden Bestandteile der Website den vertraglichen Anforderungen entsprechen.

7. Nutzungsrechte


7.1 Der Anbieter räumt dem Kunden das ausschließliche, räumlich und zeitlich unbeschränkte Recht ein, die Webseite zu nutzen. Die Einräumung der Nutzungsrechte wird erst wirksam, wenn der Kunde die gem. dieses Vertrages geschuldete Vergütung vollständig an den Anbieter entrichtet hat.

7.2 An geeigneten Stellen werden in die Website Hinweise auf die Urheberstellung des Anbieters aufgenommen.

7.3 Der Kunde ist nicht berechtigt, diese Hinweise ohne Zustimmung des Anbieters zu entfernen.

7.4 Das entworfene Design bleibt Eigentum des Anbieters. Er kann hierfür eine angemessene Vergütung, auch nach Einräumung der Nutzungsrechte verlangen.

7.5 Das Nutzungsrecht gilt nur für die Nutzung der Webseite insgesamt bzw. von Bestandteilen der Webseite im Internet. Der Kunde ist nicht berechtigt, einzelne Gestaltungselemente der Webseite oder die vollständige Webseite in anderer Form zu nutzen.

8. Fertigstellung des Vertrages


8.1 Ein Fertigstellungstermin wird nicht vereinbart.

8.2 Wenn ein Fertigstellungstermin vereinbart wird, ist dieser Termin für den Anbieter nicht verbindlich, sofern er aus Gründen nicht eingehalten werden kann, die der Kunde allein oder überwiegend zu vertreten hat. Dies gilt insbesondere im Falle einer Verletzung der Verpflichtungen des Kunden gemäß dieses Vertrages.

9. Zahlungsbedingungen


9.1 Vor der Fertigstellung der Webseite wird der Anbieter dem Kunden die vertraglich geschuldete Vergütung in Rechnung stellen. Die Schlussrechnung ist innerhalb von zehn Werktagen zur Zahlung fällig ohne die Bezahlung der Webseite wird das Projekt nicht gestarten.

9.2 Bei Ueberschreitung des Zahlungstermins gemäss Ziffer 9.1 tritt ohne weiteres der Zahlungsverzug ein. Bei Zahlungsverzug ist der gesetzliche Verzugszins von 5% p.a. gemäss OR Art. 104 geschuldet. Zudem ist mywebbox.ch berechtigt, Mahnkosten zur teilweisen Deckung der entstandenen Kosten zu verlangen. Der offene Rechnungsbertrag zuzüglich allfälligen Mahngebüren und Zinsen kann zum Zwecke des Inkassos an Dritte abgetreten oder verkauft werden.

9.3 Die Kosten für die Abtretung von CHF 75.- belastet mywebbox dem Inserenten bei Uebergabe der Forderung an das Inkassobüro.

9.4 mywebbox.ch kann vom Kunden Vorrauszahlung verlangen, bevor sie ihre Leistungen erbringt. Unabhängig davon können mywebbox.ch und die Anbieterin bei Nichtbezahlung von Rechnungen ihre Leistungen ohne vorgängige Benachrichtigung einstellen bis sämtliche geschuldeten Beträge bei mywebbox.ch eingegangen sind. Die der mywebbox.ch und der Anbietern zustehende gestätzliche Rechte bleiben in jedem Fall vorbehalten.

9.5 Sollten bei der Ausführung eines bestimmten Auftrages Fehler entstehen, ist der Kunde nicht berechtigt, die Zahlung eines anderen Auftrages zu verweigern. Eine Verrechnung ist in jedem Fall nur zulässig, wen der zur Verrechnung gestellte Anspruch des Kunden durch mywebbox.ch und die Anbietern unbestritten oder rechtskräftig festgestellt ist. Weitere oder andere Ansprüche des Kunden sind ausgeschlossen.

9.6 Der vereinbarte Nettopreis gilt als Festpreis. Die gesetzliche Mehrwertsteuer in der jeweils gültigen Höhe ist im Nettopreis nicht erhalten und wird zusätzlich verrechnet.

10. Haftung und Gewährleistung


10.1 Für Mängel der Website haftet der Anbieter nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen des Kaufrechts. Der Anbieter ist für die Inhalte, die der Kunde bereitstellt, nicht verantwortlich.

10.2 Insbesondere ist der Anbieter nicht verpflichtet, die Inhalte auf mögliche Rechtsverstöße zu überprüfen. Sollten Dritte den Anbieter wegen möglicher Rechtsverstöße in Anspruch nehmen, die aus den Inhalten der Website resultieren, verpflichtet sich der Kunde, den Anbieter von jedlicher Haftung freizustellen und dem Anbieter die Kosten zu ersetzen, die diesem wegen der möglichen Rechtsverletzung entstehen.

11. Schlussbestimmung


11.1 Aenderung oder Ergänzung dieses Vertrages sind nur gültig, wenn sie schriftlich vereinbart wurden. Aenderungen in den rechtlichen Verhältnisses des Kunden haben keinen Einfluss auf die Gültigkeit des Vertrages. Im Falle der Auflösung einer Gesellschaft eines Kunden, welche dieser mit eingeschriebenem Brief an mywebbox.ch unter Beilage von Beweismaterial bekannt zu geben hat, kann mywebbox.ch im Auftrag der Anbieter in begründeten Fällen und nach eigenem freiem Ermessen, ihre Forderung auf 40% des Restvertrages reduzieren.

11.2 Die allfällige Ungültigkeit einer der vorstehenden Vertragsberstimmungen lässt die Wirksamkeit des übrigen Vertrages unberührt. Das Vertragverhältnis zweischen den Parteien untersteht schweizerischem Recht.